Sauna - eine Wohltat für Geist und Körper

Posted on 11 sep 2011 by Hannes  |  Filed under templates, internet with Comments 11


Mehrere Millionen Menschen gehen in Deutschland regelmäßig in die Sauna und nach vorsichtigen Schätzungen zu urteilen, werden es jedes Jahr immer mehr.
Die Sauna hat einen fabelhaften Ruf als Gesundheitstempel, denn wer einmal in der Woche ein Saunabad nimmt, der härtet sich ab und kräftigt sein Immunsystem. Außerdem kann man mit regelmäßigen Saunagängen verschiedenen Erkrankungen vorbeugen.

Was ist eigentlich eine Sauna?

Ganz kurz erklärt handelt es sich dabei um ein trockenes Heißluftbad, das Temperaturen bis zu 100 Grad Celsius bei gleichzeitig geringer Luftfeuchtigkeit aufzuweisen hat.
Das Typische einer Sauna Fass ist die Wechselwirkung zwischen heiß und kalt, denn man geht zuerst in die Sauna und kühlt sich anschließend mit kaltem Wasser ab.

Ablauf eines Saunabesuches:

Zuallererst gilt, dass niemand in die Sauna gehen sollte, der gerade erkältet ist. Ist man also gesund und fühlt sich fit, steht einem Saunagang nichts mehr im Weg. Weiter ist zu beachten, dass man vorher keine kräftige Mahlzeit zu sich nehmen sollte. Für die Sauna benötigt man ein großes Saunahandtuch, außerdem ein bis zwei weitere Handtücher zum Abtrocknen.
Vor dem ersten Saunagang muss man sich gründlich waschen, damit der Fettfilm und Rückstände von Kosmetikartikeln verschwinden. Jetzt kann das Schwitzen anfangen und man betritt die Saunakabine. Man sollte nicht gleich auf der obersten Bank Platz nehmen, die mittlere ist zu Beginn ideal. Wenn man richtig angefangen hat zu schwitzen, wechselt man eine Stufe höher. Die Verweildauer der einzelnen Sitzungen sollte nicht länger als 15 Minuten betragen, 10 bis 12 Minuten sind ideal. Während des Saunens wird ein Aufguss durchgeführt. Das heißt, mit einer Schöpfkelle wird Wasser auf den Saunaofen gegossen. Das macht man ca. zwei- oder dreimal während einer Sitzung und schwenkt dabei das Handtuch. Jetzt empfindet man einen maximalen Hitzereiz.

Nach dem Saunagang heißt es, den Körper auf Normaltemperatur abzukühlen. Dazu geht man entweder unter die kalte Brause oder spritzt sich mit einem Schlauch kaltes Wasser über den Körper. Als Abschluss macht man anschließend einige Minuten ein warmes Fußbad.
Anschließend ist eine Ruhephase von 10 bis 30 Minuten angesagt.
Insgesamt sollten nicht mehr als 3 Saunagänge durchgeführt werden.


    

Bilder Gallerie

IT Reader

Konkurrenz bekommen Feedreader mittlerweile durch das Social Web. Kurznachrichtenabieter wie Twitter folgen dem gleichen Prinzip, Informationen zu abonnierten Themenfeldern in Echtzeit zu bekommen.

Kontakt

Für weitere Anfragen zu dieser Webseite bitte die Kontaktdaten im Impressum verwenden