Feedreader: Der Unterschied zur herkömmlichen Informationsvermittlung via E-Mail

Posted on 11 sep 2011 by Hannes  |  Filed under templates, internet with Comments 11


Ein Unterschied, der auf den ersten Blick auffällt, ist das fehlende Design. Newsfeeds müssen mit ihren Inhalte überzeugen und nicht mit aufwendigen Grafiken, blinkende Buttons oder großformatigen Bildern, die die Ladezeiten erhöhen und vom eigentlichen Thema ablenken.

Beim Newsletter oder bei der E-Mail filtern Seitenbetreiber ihre Informationen; sie schicken nur das an Ihre Leser heraus, was sie selbst für lesenswert erachten. Damit nehmen die Erzeuger dieser Informationen den Lesern die Möglichkeit, selbst darüber zu entscheiden, was sie interessiert und worüber sie sich gerne noch näher informieren möchten.

Newsreader zeigen in der Regel sämtliche Änderungen an, die an einer abonnierten Seite vorgenommen werden, so dass den Lesern nichts entgehen kann. Er muss die Seite nicht täglich besuchen und sich deren Inhalte einprägen, um zu erkennen, dass sich etwas verändert hat oder ein neuer Artikel eingestellt wurde.
Ein wesentlicher Unterschied zwischen Feed und E-Mail ist vor allem die Länge der Texte. In Newslettern werden oft vollständige Artikel verschickt. Dies ist unübersichtlich, die Leser müssen viel scrollen und oft gehen Inhalte, die am Ende der E-Mail stehen, dadurch einfach verloren. Newsreader zeigen nur Kurzinformationen zu einem Thema an und bieten den Lesern dann die Möglichkeit, bei Interesse via Link zu den Volltexten zu gelangen.


    

Bilder Gallerie

IT Reader

Konkurrenz bekommen Feedreader mittlerweile durch das Social Web. Kurznachrichtenabieter wie Twitter folgen dem gleichen Prinzip, Informationen zu abonnierten Themenfeldern in Echtzeit zu bekommen.

Kontakt

Für weitere Anfragen zu dieser Webseite bitte die Kontaktdaten im Impressum verwenden